IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Konzerne, Meinungsfreiheit und Informationssicherheit

Seit Anfang Dezember berichten internationale Medien, dass vor allem Finanzkonzerne Ziele für Enthüllungsjournalismus à la wikileaks sein werden. Es ist fraglich, dass es dabei wirklich um ein neues Risiko für Informationsbereiche geht, die von den Unternehmen selbst als schützenswert beurteilt und auch gesichert werden. Die Veröffentlichung der cables der US-Botschaften hat aber ein anderes Risiko gezeigt: Aus dem Zusammenhang gerissene und geschickt interpretierte Belanglosigkeiten aus dem laufenden E-Mail-Verkehr können Image eines Unternehmens und aktuelle Geschäftsbeziehungen durchaus beeinträchtigen. Dem Intrigenspiel zwischen Verhandlungspartnern, vielleicht auch nur auf einer Seite zwischen Vertretern verschiedener Positionen, bieten Veröffentlichungen unter dem journalistischen Quellenschutz neue Möglichkeiten. Sehr schlimm wird es aber nicht kommen, denn diese Möglichkeiten sind nur schwer gezielt einzusetzen, und entziehen sich ab Veröffentlichung jeglicher Kontrolle.

Quelle: LeMonde online

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.