IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

A(H1N1) – eine normale Grippe

Die Weltgesundheitsorganisation WHO beobachtet durch die nationalen Gesundheitsbehörden weiter das Auftreten der sogenannten Schweinegrippe A(H1N1), doch mittlerweile als eine Influenzavariante unter vielen, wenn auch noch mit besonderer Aufmerksamkeit.

Ein wichtiger Anlass für die besondere Aufmerksamkeit ist die Häufung der Resistenz von Virenstämmen gegen Oseltamvir. Hierüber wird mittlerweile ein eigener regelmäßiger Statusbericht angefertigt. Allerdings habe ich dort (bei der WHO) nicht die Warnungen gefunden, dass die Wirksamkeit dieses Mittels überhaupt in Frage zu stellen ist.

Dies hinterlässt einige unangenehme Fragen ohne Antworten: Geht von A(H1N1) immer noch eine besondere Bedrohung aus, weil eine Mutation einen besonders schädlichen Virus hervorbringen könnte? Gibt es dann gar kein Gegenmittel? Wir werden wohl weiter damit leben müssen, dass trotz aller Fortschritte in Medizin, Technik und Gesundheitsbeobachtung so ein Virus sehr viele Opfer fordern könnte. Dies ist aber eher Gegenstand existenziell-philosophischer Betrachtungen. Die Betriebswirtschaft wird sich dann eh reorganisieren müssen – jenseits aller Notfallpläne.

Noch eine praktische Rückbesinnung diesseits der Existenzphilosophie:

Wahrscheinlich hatte die Schweinegrippe 2009 nur deshalb solch einen Medienerfolg, weil

  • die Finanzkrise im scheinbaren Abflauen war,
  • wir alle die Ablenkung von der Finanzkrise gut gebrauchen konnten,
  • sonst nichts los war – Polen und Queensland wurde nicht überflutet, in Tunesien gab es keinen erfolgreichen Volksaufstand, Mubarak war noch der gute Freund und Garant des Friedens.

Woraus etwas zu lernen ist: Notfallmanagement und Business Continuity Professionals haben auch die Aufgabe der sachlichen, Interesse geleiteten Informationsverarbeitung und -bewertung. Die Unzahl privater Nachrichtenmedien ist dabei sowohl von Vorteil – irgendeiner berichtet sicher zeitnah von einem Vorfall -, als auch von Nachteil – alles wird aufgebauscht, und anschließend wird beklagt, wie schlimm das wieder aufgebauscht wurde. Bewusste und methodische Informationsverarbeitung (ich meine nicht die IT!) ist daher eine ganz wichtige Kompetenz im BCM.

Aktueller Influenza-Bericht des Global Alert and Response der WHO

Bericht über Oseltamvir-Resistenz der WHO

Das Robert-Koch-Institut scheint seit Ende 2010 das Thema abgeschlossen zu haben. Dies ist sicher konsequent, da bereits am 10. August 2010 die Pandemie A(H1N1) für beendet erklärt wurde.

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.