IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Wirtschaftsspionage voll im Aufschwung

Auf einer Fachgruppentagung der Gesellschaft für Informatik am 25. Februar 2011 wies der Verfassungsschutz auf die ständig zunehmende Zahl von Spionage in Unternehmen hin. Beobachtet wird dabei nur die Zahl der Fälle von begründetem Verdacht oder Nachweis nachrichtendienstlicher Aktivitäten. Da heute Neuentwicklungen von Produkten fast ausschließlich digital abgelegt werden, ist das wichtigste Mittel der Datenbruch, durch einfaches Kopieren von Dateien, durch Einschleusen von Würmern, die Daten “nach Hause” schicken, Diebstahl von Datenträgern.

Der Verfassungsschutz der Länder( jedes Bundesland hat sein eigenes territorial abgegrenztes Amt) ist ausdrücklich damit beauftragt, die Wirtschaftsunternehmen bei Erkennung und Abwehr von Wirtschaftsspionage zu unterstützen.

Dabei tauchten die alten Verdächtigen (es sind wieder mal die üblichen) auf:

  • Mitarbeiter, die viel alleine noch im Entwicklungsbüro oder Labor zu tun haben, wenn andere schlafen oder zur Betriebsfeier gehen.
  • Praktikanten mit besonderem Eifer und der Bereitschaft, die Nachtschicht auch alleine zu übernehmen.

Und die verdächtige Technik:

  • USB-Sticks, die verloren wirken, oder als besonders günstige Werbegeschenke, oder auf denen eine ganz wichtige Information rüberkommt.
  • Router/Gateways einer bekannten sehr günstigen Marke aus der Volksrepublik China.

Wem etwas verdächtig vorkommt, oder wer Anlass hat zu glauben, dass bei ihm Daten abgezogen wurden, kann sich an das zuständige Landesamt für Verfassungsschutz wenden.

In Hessen – in Rheinland-Pfalz

Für weitere Bundesländer jeweils über die Websites der Innenministerium aufzufinden.

Dieselben Stellen können auch für Sensibilisierungsvorträge angesprochen werden. Hier verweisen wir aber lieber auf unsere Programme zum Awareness Building, die über Sensibilisierung weit hinausgehen.

Übrigens, da legt der Verfassungsschutz Wert darauf, ist der bundesdeutsche Nachrichtendienst einer der wenigen Nachrichtendienste, die nicht den Auftrag haben, selber im Ausland Informationen über technische Neuentwicklungen zu beschaffen.

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.