IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Flug AirFrance AF-447 – 1 Flugschreiber gefunden

Das französische Büro für Untersuchungen und Analysen zur Sicherheit in der zivilen Luftfahrt (Bureau d’Enquètes de d’Analyses pour la sécurité de l’aviation civile – BEA) hat jetzt Bilder von dem Flugschreiber des abgestürzten Airbus veröffentlicht. Die Maschine vom Typ A 330-203 war am 1. Juni 2009 auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris aus nicht geklärter Ursache über dem Atlantik abgestürzt.

Bemerkenswert ist immer wieder die Hartnäckigkeit, mit der in der Luftfahrt alle Möglichkeiten zur Aufdeckung von Fehlerquellen verfolgt werden.

In vielen anderen Branchen, auch dort, wo die Sicherheit von Menschen auf dem Spiel steht, sollten sich Verantwortliche daran ein Vorbild nehmen. Allzu häufig wird nach ersten plausiblen Theorien die Rercherche nach den Ursachen und die Aufbereitung der wahrscheinlichen Kausalkette aufgegeben, sobald eine plausible Theorie im Raum steht. Bei dem tragischen Absturz von Flug AF-447 war auch bald eine Hypothese aufgestellt, worden, dass die Sensoren zur Messung der Fluggeschwindigkeit gegenüber der Außenluft fehlerhafte Daten geliefert haben, die die Piloten zu falschen Maßnahmen veranlassten.

Einerseits wurde aufgrund dieser Hypothese ein Programm zum Austausch der irreführenden Sensoren gestartet und zügig durchgezogen. Andererseits wurde weiterhin gesucht und geforscht, um den genauen Verlauf und möglichst die genaue Kausalkettte zu bestimmen. Diese doppelte Sicherheitsstrategie begründet das Vertrauen der Kunden in die Fliegerei. So aufwändig und teuer dies auch ist, es ist eine Grundlage der Passagierluftfahrt.

Als Vorbild für alle Branchen kann sie herhalten, weil diese Akribie offensichtlich wirtschaftlich ist. Sicherheit, Risikomanagement und Notfallmanagement kosten – das ist wahr. Sie nutzen aber noch mehr – das ist auch wahr – und verdient größere Aufmerksamkeit.

Fotos vom Flugschreiber auf der Website der BEA

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.