IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Strom aus – ein Notfall auf dem Markt

Heute war ich als Kunde direkt mitbetroffen von einem Notfall an einem Gemüsestand auf dem Erzeugermarkt auf der Konstabler Wache in Frankfurt am Main. Am Verteilerkasten für mehrere Markstände war eine Phase ausgefallen. An den Marktständen fielen daraufhin die Kassenwaagen aus.

Wie verkauft man 1 kg Kirschen ohne Waage? Gar nicht. Nur was in der Schale schon abgewogen war oder per Stück berechnet wurde, konnte verkauft werden. Groß war die Aufregung der Betreiber, groß aber auch die Geduld der Kunden.Geschimpft wurde auf die Stadt Frankfurt, die nicht in der Lage sei, am hellichten Samstag Strom zu liefern. Ein sehr schönes Beispiel, entgegen aller Grundthesen des BCM, dass Schimpfen auf den Vorlieferanten hilft, weil es Lieferant und Kunde zusammenschweißt, als gemeinsame Opfer.

Jedoch, wie wäre es gewesen, wenn der Nachbarstand die Situation gemeistert hätte, in dem er eine mechanische Gewichtswaage aktiviert hätte, und mit Papier und Bleistift die Rechnung geschrieben hätte? Gut, der Stand von Querbeet, an dem ich mit anderen gute 10 Minuten wartete, bis die Waagen wieder wogten und rechneten, ist für seine Qualität bekannt und so leicht wechseln die Stammkunden nicht. Aber die Laufkunden? Oder die Eiligen?

Zwei wesentliche Merkmale des BCM / Notfallmanagement zeigten sich:

1. Kritikalität geht hier aus der Zeit hervor. Viel länger als 10 Minuten hätte die Störung nicht dauern dürfen, nicht im Zeitraum zwischen 10 und 14 Uhr, ohne dass ein schwerer wirtschaftlicher Schaden eingetreten wäre. Denn für Kleinhändler ist das viel. Wäre eine Stunde Umsatz weggebrochen, wäre der Tag mit Verlust abgeschlossen worden, und die Kunden hätten andere Anbieter entdeckt. Ab wann ist das ein Notfall?

2. Vorbereitet sein könnte helfen. Das Geschimpfe auf den Energieversorger kam mir doch sehr hilflos vor. Der Inhaber war mit seinem Schaden und seiner Opferrolle beschäftigt, war auch tatkräftig am Problemlösen, aber die Kunden waren ihm völlig entgangen. Keine Ansprache an die Kunden, nur hilflose Gesten. Kein Dankeschön an die, die geduldig gewartet hatten.

Nun, der Markstand wird es locker überleben, es war auch wirtschaftlich kein echter Notfall. Aber gerade in seiner Überschaubarkeit hat die Störung gezeigt, auf was es ankommt. Und das taugt durchaus auch als Beispiel für große Unternehmen und schwere Störungen.

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.