IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Olympische Spiele in London – Sicherheitsnotfall

Le Monde berichtet gestern Abend online, dass die Sicherheitsvorkehrungen für die Olympischen Spiele in London wegen Personalmangel gefährdet sind. Zur Zeit wird hektisch eine Lösung gesucht, und die bringt – natürlich ? – der Staat. Das laut Le Monde weltweit größe Sicherheitsunternehmen G4S hatte in einem lukrativen Vertrag zugesagt, über 10.000 Personen als Ordner für die Olympischen Spiele zu stellen, hat aber jetzt verkündet, dass es weniger als 4.000 sein werden.

Ein so prestigeträchtiges Projekt wird zwar keine Stadt und kein Staat wegen Sicherheitsmängeln absagen. Irgendwie wird auch alles klappen – wie in den meisten Notfällen. Aber das Mutterland des Business Continuity Management, zumindest des BCI, des Good Practice Guide und des BS 25999, ist hier gefordert.

Der Auftraggeber muss eben doch, und im direkten Gegensatz zu einem der axiomatischen Grundsätze von ITIL, wissen, wie die Leistung, die er einkunft, zustande kommt, um selbst die angemessenen Reaktionen für einen (Teil-) Ausfall vorbereiten zu können. Es gibt weitere gute Gründe, insbesondere ethische und organisatorische, doch das würde hier vom Thema wegführen.

Oh, doch, die organisatorischen Gründe spielen auch eine große Rolle in diesem Notfall. Jetzt, wo er eingetreten ist, wird die Option wirtschaftlicher, dass der Organisator der Veranstaltung selbst mehr Organisationsarbeit übernimmt, auch das Recruiting, um jederzeit im Bilde zu sein über auftretende Schwierigkeiten. Die Verlockung war wohl zu groß, den Overhead anderen aufzudrücken, selbst wenn das viel Geld kostet. Aber große Auftragnehmer sind nicht immer die kompetentesten, und noch seltener die passenden, mit der angemessenen Arbeitsweise und Projektsteuerung. Mehrere kleine hätten hier vielleicht mehr geleistet.

(Sollten Sie den Eindruck gewinnen, ich spräche pro domo, dann ist der Eindruck richtig. Unsere Kunden bestätigen ihn aber auch in jedem Projekt.)

Le Monde online

Daily Mail online

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.