IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Notfallsystem als Angriffsziel

Eine besonders kuriose Meldung ging durch die Medien: Ein Fernsehsender in Montana, USA, soll seine Sendung unterbrochen haben, um eine aktue Warnung von Zombies auszustrahlen. Man denkt unwillkürlich an die Panik, die die Ausstrahlung von “War of the Worlds” in den dreißiger Jahren auslöste. In dem akuten Fall, so wird vermutet, haben Angreifer das Notfallsystem des Senders gekapert und die Schreckensmeldung verbreitet.

Vielleicht muss es doch extra gesagt werden: Die Kommunikationssysteme, die im Notfall genutzt werden sollen, benötigen einen hinreichenden Schutz. Je größer die Zahl der potenziell angesprochenen Personen ist, umso besser die Sicherung sein, um Fehlverhalten zu vermeiden. In diesem Fall dürfte die Außenwirkung bei den einzelnen Adressaten zwischen Belustigung, Häme und Panik geschwankt haben.

Daher eine gute Sicherung – die aber im Notfall auch leicht zu bedienen ist. Ausschließlich berechtigte Personen müssen trotz guter Sicherung Kommunikationssysteme schnell und effizient nutzen können. Dafür gibt es keine universale Vorgabe. Die möglichen Elemente, wie Vier-Augen-Prinzig, Kennworte, Token, räumliche Isolierung u.a.m. müssen die spezifischen Gegebenheiten der Organisation berücksichtigen und nutzen.

KRTV Montana Zombie Emergency Alert

Quelle: FR online

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.