IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy

Störfall in einem AKW in der Ukraine – aber nicht am oder im Reaktor

Heute Mittag versuchte mich mein Radiosender, ein seriöser ARD-Sender, durch eine Nachricht über einen Störfall im AKW Saporoshje in der Ukraine in Stimmung zu versetzen. Man wusste offenbar nur, dass vor ein paar Tagen ein Störfall aufgetreten war, dass Behördenvertreter und ein leitender Angestellter des AKW gesagt hatten, es wäre nichts passiert und schon gar keine Radioaktivität ausgetreten. Also wurde journalistisch ernsthaft dramatisiert, dass man bei AKW in der Ukraine ja sofort an Tschernobyl denke … Und dann wurde ein Korrespondent in Moskau hinzugeschaltet, der das Gleiche nochmal sagte. Wahrscheinlich hat er ukrainisches Staatsfernsehen geguckt.

Sie merken: In diesem Fall einer Störung in einem großen AKW bin ich wieder mal über die Berichterstattung irritiert. Der Vorfall ereignete sich am 28. November 2014. Trotzdem gibt es keine Rechercheergebnisse der Informationsmedien, außer der Reproduktion von amtlichen Statements. Verpackt wird das z.T. in Schaltungen mit einem Korrespondenten in Moskau.
Zumindest ein Statement der Internationalen Atomenergy-Agentur hätte von dem Korrespondenten eingeholt werden können, die jeden Vorfall klassifiziert.
Seitens der Betreiber und Behörden der Ukraine ist dies, nach dem was ich mitbekommen habe, ein Beispiel schlechter Kommunikation.
Dies hängt auch von den Journalisten ab, und ob sie ihre Arbeit machen. Wenn andere Themen interessanter erscheinen, wird wahrscheinlich nicht mehr berichtet.

Auf der Nachrichtenseite des Hessischen Rundfunks wurde immerhin eine eigenständige Quelle genannt, nämlich der Deutsche Wetterdienst, der bei Messungen (in seinem Zuständigskeitgebiet ?) keine erhöhte Radioaktivität feststellte. Immerhin ein positives Indiz.

Die International Atomic Energy Agency (IAEA) veröffentlichte immerhin heute, am 3. Dezember 2014, ein kurzes sachliches Statement über den Vorfall. Demnach kam es zu einem Kurzschluss in einem Transformator außerhalb des eigentlichen Reaktors. Der Reaktor wurde automatisch heruntergefahren. Auf der INRES-Scala wurde der Vorfall der Stufe 0 zugeordnet.

Bleibt die Irritation über die Berichterstattung. Wenn schon die schiere Kombination der Worte “Störung” und “AKW” zur Aufgeregtheit reicht, dann erwarte ich zwangsläufig eine seriöse Recherche, und auch eine ebenso klare Entwarnung, oder weitergehende kritische Berichterstattung.

IAEA-Statement

Advertisements

Author: TTeichmann

IT is my business since 1985, focused on IT security since 1999. I built up several IT networks as security based architectures. In 2007 business continuity management came into my portfolio. I feel open minded, keeping an eye on things evolving, trying to find solutions that meet business needs while security requirements are kept high. ITsec, ITSCM and BCM are necessarily part of cost efficient IT delivery today.

Comments are closed.