IT security and other aweful matters

Of computer mice and men – for availability, integrity and privacy


Evakuierung wegen Fehlalarm – Übung und Wahrheit

Eine ganz  besonders realistische Evakuierungsübung wurde heute in Hannover durchgeführt. In einem Kaufhaus mitten in der Innenstadt, unweit vom Hauptbahnhof, wurde über die Brandmeldezentrale ein Alarm ausgelöst. Dies löste Lautsprecherdurchsagen aus, die die Kundschaft aufforderten, das Haus zu verlassen.

Für das betroffene Kaufhaus natürlich eine sehr ärgerliche Sache, die auch etwas Umsatz gekostet haben dürfte. Aber auch ein paar erfreuliche Aspekte sollte man als Notfallprofessional bemerken.

Continue reading


Notfallplan – Schutzmaßnahmen – und Folgen

War es Bloccupy oder war es die Polizei, wer hat eigentlich Frankfurt am Main am Himmelfahrtswochenende lahm gelegt? Die U-Bahn-Station am Willy-Brandt-Platz war von Mittwoch bis Sonntag gesperrt, die U-Bahnen hielten dort nicht. Am Willy-Brandt-Platz (Theaterplatz für Alteingesessene) steht die Verwaltung der Europäischen Zentralbank (EZB). Am Willy-Brandt-Platz ist aber auch das Theater und Schauspielhaus. Nun, Kunstbegeisterte finden immer ihren Weg. Geschlossen war auch die S-Bahn-Station Taunusanlage; dort stehen die Zwillingstürme der Deutschen Bank, also auch eine Adresse des Protests.

Soweit vielleicht nachvollziehbar. EZB und Deutsche Bank waren Kristallisationspunkte von Bloccupy, und Gedränge auf Treppen zur U-Bahn am Rande einer Demonstration hätte Menschen gefährdet. Nach der Panikkatastrophe bei der Love-Parade in Duisburg sollte der Blick dafür geschärft sein.

Aber die ganze Innenstadt Continue reading


Evakuierungsübung – ein Bericht BG

Dass die Berufsgenossenschaften sich um die Sicherheit von Mitarbeitern in Unternehmen, am Arbeitsplatz, kümmern, nimmt ncht Wunder; es ist ihre Aufgabe. Aus diesem Blickwinkel sehen sie auch den Notfall als den Fall, dass Menschen gefährdet werden. Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft hat in ihrem Sicherheitsreport 2/2012 einen informativen Artikel über Evakuierungsübungen veröffentlicht.

Am Beispiel einer Räumungsübung bei CSC in Wiesbaden werden die verschiedenen Aspekte dargestellt.

Continue reading


Sicherheitstrainig für den Notlandungsfall

In der Zeit vom 10. Mai las ich einen Beitrag über Notfalltrainings für Passagiere, die von Fluggesellschaften angeboten werden. Das was viele und gerade Vielflugreisende gerne belächeln, nämlich die Sicherheitshinweise des Bordpersonals, während die Maschine noch am Boden steht oder zur Startposition rollt, das wird in diesen Trainings zum Gegenstand körperlichen Einsatzes.

Der Artikel fängt denn auch recht dramatisch mit der Schilderung der Simulation einer Notlandung an. Theaterrauch steigt auf. Der Leser ahnt die Special Effects, ist aber beeindruckt. Der Autor berichtet, was Übungsleiter bei jedem Training beobachten können, dass Teilnehmer von der Übung so gefangen werden, dass sie in – für sie – fordernden Situationen in ganz echten Stress geraten.
Continue reading


Ananke – Untersuchung einer Raumschiffkatastrophe

Wir hatten hier verschiedentlich über die Genauigkeit und Hartnäckigkeit berichtet, mit der Flugzeugunfälle seit Jahrzehnten untersucht werden. Wer versuchen will, in diese Denkweise hineinzufühlen, dem sei die Erzählung Ananke von Stanislaw Lem empfohlen.

Ausgehend von einem futuristischen Szenario einer großen Marsstation, ein Szenario, das nicht glänzt und gleißt, sondern einen sehr staubigen, unangenehmen Mars beschreibt, lässt Lem seinen Helden Pirx an der Beobachtung einer Katastrophe beim Landeanflug eines neuen Raumschifftyps teilhaben, und dann Mitglied der Untersuchungskommission werden.

Continue reading


Große Notfallübung im Frankfurter Osten

Am Frankfurter Ostbahnhof wurde am Sonntag, den 10. April 2011, eine Großübung durchgeführt. Simuliert wurde ein Terroranschlag auf dem Bahnhof. 1.300 Einsatzkräfte waren an der Übung beteiligt.

Der Frankfurter Osten ist zum zweiten Mal Schauplatz einer großen Notfallübung innerhalb von fünf Jahren. Noch ist er beliebt, weil es hier große Freiflächen gibt mit relativ wenig Auswirkungen auf den Verkehr und das Geschäftsleben.

Die Übung umfasste zwar das gesamte Spektrum an Einsätzen, diente aber dem vorrangigen Ziel der Koordination und Abstimmung zwischen den sehr verschiedenen Rettungsorganisationen und Polizeistellen.

Quelle: FR online vom 11.04.2011


Moderne Trainings – Neues von der Learntec 2011 in Karlsruhe

Gestern, 2. Februar, habe ich mir auf der Learntec 2011 in Karlsruhe ein Bild von der Medientechnik in der Bildung gemacht. Durch die Präsentation von Paul’s Island und die Lektüre von der Logik des Misslingens von Dörner fühlte ich mich einigermaßen vorbereitet. Das frisch erworbene Wissen aus Kommunikationsseminaren und dem Fernstudium Bildungswissenschaft gab mir systematisch und methodisch fundiertes Vertrauen zur Beurteilung des Angebots.

Das Fazit vorweg: Es tut sich was. In den Betrieben und bei den Anbietern medial gestützter Bildungsformen. Aber das brauchbare Angebot ist noch beschränkt auf kognitive Inhalte. Awarenesstraining, Stärkung einer selbstbewussten Wahrnehmung von Sicherheitsthemen in der Organisationskultur, Verbesserung der Resilienz in Verbund mit Erhöhung der Lernfähigkeit einer Organisation – das alles bleibt Gegenstand von Präsenz-Workshops.

Continue reading